Das Vega-System, Herz des Commonwealth

Das Veganische Commonwealth, offiziell gegründet 1043, ist heute (noch) der wichtigste Machtfaktor im Gildenraum. Obwohl alte und neue Kräfte seitdem immer wieder Vegas Position herausgefordert haben, haben sich bis heute nur die Federal Republic und die Hyaden als echte Konkurrenten behaupten können. Es gibt natürlich weitere Big Player, aber an dieses Triumvirat reicht derzeit nichts heran.

Das Herz des Commonwealth ist das gewaltige Vega-System. Es besitzt eine Vielzahl bewohnter Welten und vereint die gesamte politische und wirtschaftliche Macht in sich. Was auch immer im Commonwealth geschieht, es nimmt hier seinen Anfang. Das Commonwealth ist streng zentralistisch strukturiert: alle Macht, Kontrolle und Verantwortung liegt in den drei Hauptwelten Vegas: Berkman, Quota und Kriista. Diese drei ursprünglichen drei Siedlungswelten im Vega-System gelten als die fortschrittlichsten und kultiviertesten Welten der Veganer - und liegen doch noch hinter den Kernwelten der FR zurück. Das Commonwealth hat 1530 bis 1536 die alte United Republic militärisch besiegt und ihren Einfluß politisch zersplittert, dennoch blieb die Vega auch damals eine technisch und wissenschaftlich zweitrangige Macht. Ihr Vorteil gegenüber der überlegenen Republic lag in der Zahl der Welten und Unterstützer auf ihrer Seite. Man erkennt das auch daran, daß die beiden heutigen Konkurrenten, die FR und die Hyaden, zwar über weit weniger Welten und Cluster verfügen, mit diesen jedoch wirtschaftlich und militärisch dem Commonwealth das Wasser reichen können.

Ansonsten aber ist man als Veganer stolz auf seine Kultur und die Unabhängigkeit von der alten UR. Aus der Tatsache, daß man noch immer unangefochten die Vormachtstellung im Gildenraum innehat, zieht das Commonwealth sein immenses Selbstvertrauen. Man läßt auch keine Möglichkeit aus, sich von der alten Kolonialmacht (und deren Nachfolger, die FR) abzugrenzen und zu unterscheiden. Natürlich trägt das mitunter recht seltsame Früchte und gipfelt manchmal in echte Absurditäten, in denen sich Veganisches krampfhaft von vermeintlich Terranischem zu unterscheiden sucht..

Die politische Hauptwelt, auf der die wichtigen Patrizier und noch wichtigeren Aristokratenfamilien leben, ist Berkman. Hier konzentriert sich das politische Leben des Commonwealth. Natürlich liegt hier dadurch auch der gesellschaftliche Schwerpunkt und damit ein nicht unerheblicher Anteil am wirtschaftlichen Leben. Die Schaltzentralen des wirtschaftlichen Commonwealth liegen allerdings auf Quota.

Berkman

Berkman ist das politische und gesellschaftliche Zentrum des Systems. Hier leben die wichtigsten und einflußreichsten Familien. Wer hier eine Wohnstatt hat, ist mindestens leitendes Vorstandsmitglied in einem der größeren Konzerne, Kommissar oder Lord-Manager. Ein einfacher Patrizierrang reicht da nicht aus. Allerdings leben hier in der Regel keine Funktionäre und Offiziere des umfangreichen Heers der Vega, weder der Systemflotte, noch der Veganischen Guarde. Das Militär distanziert sich bewußt von der politischen Bühne des Commonwealth. Ansonsten würde die Glaubwürdigkeit der Guarde als oberster Ordnungshüter und Verteidiger leiden. Es ist wichtig, daß die Bevölkerung darauf vertraut, daß das Militär von der Politik unabhängig und zu ihrem Schutz da ist - und die Interessen des Commonwealth als Ganzes wahrzunehmen..

Auf Berkman formuliert man also die politischen Ziele des Commonwealth. Hier entscheidet sich auch das Wohl und Wehe der Bürger, den die Regeln, nach denen man im Commonwealth zu verfahrebn hat, werden auch hier festgelegt und in oberster Instanz auch ausgelegt. Berkman ist auch so etwas wie der oberste Gerichtshof. Einen zentralen Regierungshof gibt es nicht - allerdings eine Institution ähnlich dem Landsraat. Das Konsortium tagt ganz oder in Teilen jederzeit, wenn es nötig wird und in dem Rahmen, der gerade angemessen scheint. Im Grunde machen die oberen 10.000 des Commonwealth die Politik so unter sich aus. Absprachen werden auch oft in kleinem Rahmen getroffen und später durchgesetzt. Die oberste Gewalt und letzte Entscheidungsgewalt wird von einer Art Aufsichtsrat geführt, in dem etwa 100 der höchsten Funktionäre sitzen, die Archlord-Kommissare des Commonwealth. Ergänzt wird das durch das Plenum mit 200 ausgewählten Vertretern der Patrizier (was dem 'Unterhaus' entspräche) und dem Kron-Rat. Darüber residiert seine oberste Erlaucht, der Kron-Lord. Dieser ist im Prinzip der König des Commonwealth und hat das letzte Wort über alles. Faktisch handelt es sich um den Haupt-Funktionär des Staatskonzerns, der Veganic Royal Mercantile. In diese Position gelangt man nicht durch Fleiß oder Einfluß allein. Wer hier sitzt, benötigte die Unterstützung der Mehrheit in allen drei Institutionen - und muß natürlich vorher irgendwie in den Aufsichtsrat der VRM gekommen sein.

Als oberste Instanz aller Unternehmungen des Commonwealth übt der Kron-Lord eigentlich zwei Funktionen aus: er ist der oberste Aufsichtsrat des größten Konzerns, der VRM und das politische Oberhaupt des Volkes. Da die wirtschaftliche Kontrolle nicht auf Berkman ausgeübt wird, sondern auf Quota, ist der Kron-Lord auf beiden Welten präsent.

Ansonsten ist Berkman eine idyllische Gartenwelt, auf der keine wirklich große Stadt gebaut wurde. Es wird hier allergrößter Wert auf Ästhetik gelegt. Nur wenige Bereiche sind naturbelassen, die ganze Welt gleicht einem großen Park mit einzelnen Villenkomplexen darin. Die Verteilten Märkte, Verkehrszentren und Versorgungskomplexe sind subtil integriert. Hier dreht sich alles mehr um den Schein. Einzelne Städte unterscheidet man hier nicht mehr, allenfalls nennt man den Kontinent.

Quota

Quota ist die wirtschaftliche Schaltzentrale des Commonwealth. Die wichtigsten Konzerne haben hier ihren Verwaltungssitz und hier liegt die Infrastruktur, mit der die Geschäfte abgewickelt werden. Folglich liegt hier auch der örtliche Sitz der Loge und der Hanse. Quotas Märkte sind die bedeutendsten des Gildenraumes. Hier werden täglich tausende von Milliarden Sovereign bewegt. Auf Warenhäfen werden ganze Flotten von Frachtern und Transportern in alle SWinkel des Commonwealth abgeschickt. Ganz nebenbei liegt hier einer der größten Personentransferhafen überhaupt, Port Fluyt. Die Royal Bank of Quota ist DAS Finanzinstitut des Commonwealth und auch im Rest des Gildenraumes eines der wichtigsten.

Um die ganzen Multi-Konzerne mit Personal zu versorgen, hat man auf Quota riesige Wohnsiedlungen angelegt. Für veganische Verhältnisse lebt man hier auf engsten Raum - aber dennoch liegt der Platz pro Wohnung hier deutlich über dem Standard. Sämtliche Wohnungen gehören den Konzernen und werden den Angestellten zur Verfügung gestellt, aber in den wenigsten Fällen auch deren Familien. Die leben gewöhnlich weiter auf Kriista.

Kriista

Kriista ist wohl die 'normalste' der großen Welten des Vega-Systems. Hier lebt ein Großteil der Bevölkerung von Vega. Kriista war auch die Welt, welche von der URTN im ersten Bürgerkrieg belagert und bombardiert wurde. Zu 90% meint man Kriista, wenn man vom Wohnort Vega spricht. Hier liegen Leichtindustrie, Dienstleistung und Kommerz und Wohngebiete in großen und mittleren Städten. Die wichtigsten Städte heißen Valorn, Heidrich und Nevsterdam.

Parsec
Nach Hause
Zur Weltenliste
Zum Link-Bereich
>>Zurück<<